Kokos-Matcha-Kuchen {vegan}

Ein frischer locker-leichter Kuchen, perfekt für den Frühling. Der Hingucker bei jedem Osterbrunch!

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 1 Stunde
Zeit insgesamt 1 Stunde 10 Minuten
Autor Laura / Friede, Freude, Apfelkuchen

Zutaten

  • 1 Kastenform (25cm)
  • 280 g Mehl (kann auch zur Hälfte mit Dinkelmehl, Type 630, ersetzt werden)
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 175 g Butter geschmolzen (vegane Butter von Alsan)
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 6 EL Apfelmus
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • abgeriebene Schale von einer Zitrone oder 1 EL Zitronensaft
  • 120 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • 120 ml vegane Milch (z.B. Sojamilch)
  • 2 TL Matchapulver
  • 60 g Kokosraspel
  • Kokosraspel, grob gehackte Pistazienkerne, Puderzucker und Zitronensaft für den Gus und die Deko

Anleitungen

Kastenform einfetten. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl, Backpulver und Salz mischen. Die geschmolzene Butter und den Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Quirlet des Handrührers etwa 3 Minuten rühren. Anschließend Apfelmus, Zitronenschale und Vanilleextrakt dazugeben und verrühren.

Milch und Kokosmilch dazugeben und mit dem Schneebesen langsam mit dem Mehl vermischen. Vorsicht! Nicht zu viel rühren, nur bis sich alles vermischt hat.

Jetzt den Teig halbieren. Unter die eine Hälfte das Matchapulver rühren und unter die zweite Hälfte die Kokosflockern heben. Jetzt kann geschichtet werden: Den Teig abwechselnd in die Form geben, immer eine Linie mittig entlang der Kastenform geben und glatt streichen.

Jetzt den Kuchen im heißen Ofen etwa 60 Minuten backen. Je nach Ofen muss der Kuchen nach einer Weile abgedeckt werden, da er sonst zu braun wird. Stäbchenprobe machen!

Nachdem der Kuchen abgekühlt und aus der Form genommen ist, Puderzucker und Zitronensaft zu einem zähflüssigen Guss rühren. Diesen über den fertigen Kuchen geben und mit Kokosraspel und den gehackten Pistazienkernen verzieren.