Panzarotti {vegan}

Vegane Variante der leckeren italienischen Kartoffelkroketten. Toll zu Salat, als Beilage oder als Vorspeise.

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten
Zeit insgesamt 45 Minuten
Portionen 25 Stück
Autor Lisa

Zutaten

  • 300 g Kartoffeln, gekocht am Vortag* mehligkochend
  • 90 g Mehl
  • 1 TL Kartoffelmehl / Stärke
  • 3/4 TL Salz
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • Olivenöl zum Anbraten

Anleitungen

Die am Vortag gekochten Kartoffeln schälen und in etwas kleinere Stücke schneiden. Die Stücke müssen nicht gleichmäßig sein, da sowieso gleich alles zerdrückt wird. In eine Schüssel geben.

Petersilie fein hacken.

Mehl, Kartoffelmehl, Salz, und Hefeflocken in die Schüssel zu den Kartoffeln geben und alles mit einer Gabel oder den Fingern zerdrücken, bis es sich zu einer Masse verbindet.

Petersilie zugeben und gut untermischen.

Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Währenddessen mit den Händen aus der Kartoffelmasse kleine Kroketten formen. Dazu gibt man am besten etwas Mehl auf ein Teller oder die Arbeitsfläche, bemehlt die Hände und formt eine etwa esslöffelgroße Portion Kartoffelmasse zu einer Kugel und dann zu einer länglichen Krokette.

Die geformten Kroketten zunächst auf einem leicht bemehlten Teller sammeln. Sobald genügend vorbereitet sind, um die Pfanne zu füllen, alle in die heiße Pfanne geben. Unter regelmäßigem Wenden von allen Seiten goldbraun braten.

Sollen sie außen richtig schön knusprig werden, sollte soviel Öl verwendet werden, dass die Panzarotti etwa zu einem Viertel untertauchen.

Die knusprigen Panzarotti mit Ketchup oder zu Salat genießen!

Rezept-Anmerkungen

*Für dieses Rezept ist es sehr wichtig, dass man keine frisch gekochten Kartoffeln nimmt, da die Panzarotti sonst nicht so gut zusammenhalten. Die Kartoffeln sollten mindestens für ein paar Stunden abgekühlt sein, ideal ist aber über Nacht.