Apfel-Karamell-Kuchen

Ein saftiger Apfelkuchen mit leichter Karamellnote.

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 50 Minuten
Zeit insgesamt 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 1 Kuchenform mit 18cm Durchmesser
Autor Lisa und Laura

Zutaten

  • 125 g Butter oder Margarine, vegan zimmerwarm
  • 90 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 225 g Apfelmus
  • 200 g Mehl Type 550 oder 450, für die vollwertigere Variante Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1-2 EL Pflanzenmilch (wir haben Hafermilch verwendet)
  • 275 g Äpfel in kleinen Stücken

Für die Glasur

  • 25 g Walnüsse
  • 75 g Cashewnüsse
  • 200-230 ml Pflanzenmilch je nachdem, wie flüssig oder cremig ihr die Glasur möchtet. Alternativ geht auch Wasser
  • 1 Prise Zimt
  • 100 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 50 ml Sojasahne
  • 1 Spritzer Zitronensaft optional

Anleitungen

Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter oder Margarine zusammen mit dem Rohrzucker, Salz, Zitrone und Apfelmus in eine Schüssel geben und verrühren.

Mehl und Backpulver zugeben und gut unterrühren, bis alles vermischt ist. 1-2 EL Pflanzenmilch dazu und die gestückelten Äpfel unterheben.

Alles in eine runde, gefettete Backform geben und im vorgeheizten Backofen etwa 50-60 min backen. Gut beobachten und eventuell nach ca. 40 min mit Alufolie abdecken, falls er schon zu dunkel wird.

Für die Glasur: Zucker in einer Pfanne mit 60 ml Wasser vollständig bedecken. Bei mittlerer Hitze circa 5-10 min kochen bis es leicht braun wird, dabei ständig beobachten. Am besten nicht rühren! Falls sich Klümpchen bilden, einfach nur die Pfanne leicht schwenken. Falls der Zucker beginnt, zu kristallisieren (also weiß verklumpt), könnt ihr einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben.

Wenn der Zucker geschmolzen ist und sich hellbraunes Karamell gebildet hat, die Pfanne vom Herd nehmen und 50 ml Sojasahne schnell unterrühren. So lange rühren, bis die Masse geschmeidig ist. Fertig ist die Karamell-Soße!

In einem Hochleistungsmixer die Nüsse zusammen mit der Pflanzenmilch und dem Zimt mixen, bis alles cremig wird. Wer will, kann die Nüsse vorher für 10 min mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen, damit sie weicher werden. Das Wasser dann aber abgießen, bevor die Nüsse in den Mixer kommen.

Habt ihr eine schöne Creme hinbekommen, dann kann jetzt noch die Karamell-Soße untergemixt werden. Einfach dazugeben und mixen, bis alles schön vermischt ist.

Die Creme über den abgekühlten Kuchen geben. Wer mag, kann den Kuchen noch mit ein paar karamellisierten Apfelscheiben dekorieren. Dazu einfach ein paar dünne Apfelscheiben mit etwas Pflanzenmargarine und Zucker in der Pfanne anbraten.

Guten Appetit!

Rezept-Anmerkungen

Wer keine Backform mit 18 cm Durchmesser hat, kann den Kuchen auch in einer 24er oder 26er Form backen.

Dabei ist zu beachten: Für die größere Form benötigt ihr die  doppelte Menge Teig, um den selben Kuchen zu bekommen. Die Backzeit verlängert sich auch. Leider  haben wir das noch nicht getestet und können euch daher keine genaue Angabe für die Backzeit machen. Einfach immer mal wieder die Stäbchen-Probe machen und den Kuchen gut beobachten.

Oder: Ihr könnt auch die selbe Menge Teig in einer größeren Form backen. Der Kuchen wird dann eben flacher, ist aber auch sehr lecker. Diese Variante haben wir schon getestet. Bei  uns musste der Kuchen dann 40-50 min backen, sprich etwa 10 min kürzer (da flacher).